Perfekte Grillbegleitung

Grillen und Sommer sind zwei Wörter, die für mich seit meiner Kinderzeit zusammen gehören. Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es immer wieder neue Beilagen. Diesmal gab es zu den obligatorischen Grill-Paprika ein Radieschen-Rucola-Salat, eine Tomaten-Salsa und eine Aioli.  Dazu gab es für den Grill , Rinder-Hüftsteak, Halloumi und Lauchzwiebeln und gegen den Durst ein frisches, süffiges Tegernseer Hell. Alles in Allem,  ein absoluter Hochgenuss.

Radieschen-Vinaigrette
1 Bund Radieschen
1/2 Bund Rucola
Schnittlauch nach Geschmack
1-2 Stengel frischer Estragon
1 Spritzer Himbeer-Essig
2 EL Sonnenblumenöl
Salz, Pfeffer

Radieschen, Rucola, Schnittlauch und Estragon sehr klein schneiden, salzen, Essig wie auch Öl darüber gießen, alles miteinander vermengen. Zum Abschluss Pfeffer darüber streuen.

Tomaten-Salsa
1 Fleischtomate
1 Bund glatte oder krause Petersilie
frisches Basilikum
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Tomaten sowie die Knoblauchzehe in kleine Würfel schneiden mit fein gehachter Petersilie sowie Basilikumblättern bestreuen. Die Zutaten gut mischen und salzen. Olivenöl darüber träufeln, gut vermengen und ziehen lassen. Beim Anrichten frischen Pfeffer darüber streuen. Tipp: Auf Brotscheiben setzen und schon hat man Bruscetta.

Aioli
2 – 4 Knoblauchzehen (je nach eigenem Geschmack)
1 -2 Eigelb (Zimmertemperatur)
Sonnenblumenöl
frischen Zitronensaft
Salz
Schnittlauch und Petersilie

Für die Mayonnaise werden die Dotter in eine Schüssel gegeben und unter ständigem Rühren (Mixer), wird das Öl langsam, tropfenweise zugegeben.  Die klein geschnittenen Knoblauchzehen hinzufügen und mitmixen. Ab und an einen Spritzer Zitronensaft dazu geben. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und je nach Geschmack mit weiterem Zitronensaft abschmecken und gut verrühren. Schnittlauch und Petersilie zum selber drüber streuen, in Schälchen dazu anrichten. Tipp: Achtet darauf, dass die Zutaten handwarm sind. Vor allem bei den Eiern, da es sein könnte, dass die Mayonnaise beim Zubereiten gerinnt.

2016-07-16 18.02.16

Advertisements

Ich krieg nicht genug von grünem Spargel

Sobald es den ersten Spargel bei meinem Gemüsehändler gibt, bin ich auch die Erste, in deren Einkaufskorb er wandert. Ich probiere immer wieder neue Varianten, mit diesem zart würzigem Gemüse aus. Heute leisten Mozzarella, Tomaten, rote Zwiebel, Radieschen, Basilikum, Kresse, Zitronenmelisse und Pfefferminz, den schlanken Spargelstangen Gesellschaft.

Ich habe den Spargel geschält und die Reste (Schale + Enden) in einem feuchten Geschirrtuch im Kühlschrank deponiert um sie für eine Spargelcremesuppe am nächsten Tag zu verwenden. Die Suppe unbedingt passieren, sonst bleiben die Fäden in der Suppe.

 

Spargel-Mozarella-Salat

@münchner-heimspiel.de

 

Zutaten
500 g grüner Spargel
Radieschen nach Belieben
1 kleine rote Zwiebel
oder Lauchzwiebeln
1 Handvoll Kirschtomaten
einige Blätter Basilikum
eine Handvoll Kresse
etwas Zitronenmelisse und Pfefferminz
weißer Balsamico-Essig
Olivenöl
4-EL des Spargel-Kochwassers
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Den Spargel an den Enden kürzen und in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden – anschließend ins sprudelnde Wasser mit einem Stück Butter, einer Prise Zucker und einem Spritzer Zitronensaft bissfest kochen. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten klein schneiden und vermengen.

Essig, Olivenöl sowie 4 Esslöffel Spargelwasser zu einer Vinaigrette verrühren. Den noch warmen Spargel zu den restlichen Zutaten geben und mit der Vinaigrette übergießen. Salzen und Pfeffern. Zum Schluss Zitronenmelisse, Pfefferminz und Basilikum klein schneiden und über den Salat streuen. Alles miteinander gut miteinander vermengen. Die Kresse zum Abschluss, auf die servierfertigen Teller streuen.

Zu dem Salat passt ein würziger Weißwein – Muskateller, Gewürztraminer oder ein Gavi.

Grilled Kale and Chickpea Salad

Kale (Grünkohl) gibt es in den USA, Australien und Kanada das ganze Jahr über – wie ich finde eine super Sache. Auch mir hat es Grünkohl angetan. Für Salate oder einfach nur in Butter mit etwas Knoblauch angebraten zu Fleisch, verwende ich in der Nebensaison eingefroren Grünkohl der letzten (deutschen) Hauptsaison.

Simple Provisions

Grilled Kale and Chickpea Salad | Simple Provisions

My cousin set me the challenge of coming up with recipes for produce that she’s planting in veggie gardens right now. She’s the genius behind The Sage Garden, a company that encourages and teaches kids and their families to grow their own organic produce. Now that autumn leaves are dropping and mornings are getting frosty, the winter crop is being sown. Over the coming weeks kale, radish and silverbeet will shoot up and provide the basis for winter meals. I’m excited to come up with recipes for this gorgeous produce. You can follow our little experiment over on The Sage Garden’s Facebook page to get tips on planting, and also get recipes from my other talented cousin who is the chef and owner of The Devonshire restaurant in Sydney.

To get you inspired to plant kale, a gnarly winter green who can come off as bitter and tough but who’s really a…

Ursprünglichen Post anzeigen 469 weitere Wörter