Linsen und Maronen – ein appetitvollendetes Duett

Gestern Abend hat mich aus meiner Vorratskiste, eine Dose Maronen förmlich angesprungen und gebettelt geöffnet zu werden. Ich hatte mir vorgenommen, es in meiner heutigen Mittagspause zu machen – also musste es schnell zu realisieren sein. Nach etlichem Durchblättern meiner nicht gerade kleinen Kochbuchsammlung, hatte ich das für meinen Appetit und meine zur Verfügung stehende Zeit, passende Rezept gefunden.

Es stammt aus dem wunderbaren Kochbuch „Food im Glas“ von José Maréchal/Fotos Richard Boutin, das mich nicht nur durch seine tollen Foodaufnahmen überzeugt, sondern auch immer wieder gerne durch fantasievolle Rezepte begeistert.

Linsenschaum mit Maronen und Räucherwurst

Zutaten
1 kleine Dose gegarte Linsen
1 kleine Dose gegarte Maronen
1 fein geräucherte Wurst Montbéliard oder Morteau
(ich habe Krakauer verwendet)
300 ml süße Sahne
Salz und frischer Pfeffer

(c) Christian Verlag - Food im Glas

(c) Christian Verlag – Food im Glas

Zubereitung

Die Linsen abgießen, in eine kleine Schüssel geben und mithilfe eines Stößels oder einer Gabel zu einem mit Stückchen versetztes Püree verarbeiten. Die Maronen zwischen den Fingern zerdrücken und zum Linsenpüree geben (einige Maronen für die Dekoration ganz lassen).

Die süße Sahne mit dem Schneebesen oder dem Handrüher steif schlagen (wie für Schlagsahne), dann vorsichtig die Linsen-Maronen-Mischung mithilfe eines Teigspatels unterziehen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und in den Kühlschrank stellen.

Die gekochte Wurst in kleine Würfel oder in dünne Scheiben schneiden.

Zum Fertigstellen, die vorgesehenen Gläser mit dem Linsen-Maronen-Schaum und der Wurst füllen. Zum Abschluss, mit einer Scheibe Wurst und einer Marone garnieren.

Das wunderbare Essen war in einer halben Stunde fertig zum Verzehr. Na ja, da ich es nur für mich alleine gemacht habe, sind ca. 6 weitere Portionen übrig geblieben. Dann weiß ich ja, was es die nächsten Tage gibt – oder ich telefonier eine Runde und lade Freunde zum Essen ein. Die Vorspeise hätte ich ja schon einmal.

Advertisements

2 Kommentare zu “Linsen und Maronen – ein appetitvollendetes Duett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s